Kategorie: Feuilleton

Pädagogik am Fließband: Lauter Wölfe im Schafspelz?

Rabe im Schafspelz sagt: "Mäh"

Pädagogik am Fließband

Oder was die Pädagogik am Fließband anrichtet, wenn man sie nur läßt…

Diesen Cartoon habe ich vor ein paar Jahren für das Familienmagazin Starke Eltern starke Kinder gestaltet. Es ist mein erster Cartoon, der im Jahrbuch des Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e.V. erschienen ist.

Sprint durch die Hansestadt: Werbemaskottchen erobert die Herzen der Kinder!

Bisher ist es mir noch nicht vorgekommen, dass das eigene Werbemaskottchen auf einer fahrenden Litfaßsäule quer durch die Großstadt Hamburg gefahren ist.

Auch wenn ich mich natürlich sehr darüber gefreut habe, so galt die Aktion in erster Linie den Kitakindern. Sie durften mit ihren Buntstiften selber die große Plakatwand des Drehtrommel-Wertstofffahrzeugs zeichnerisch mitgestalten. Darüber hinaus gab es jede Menge Wissenswertes über die städtische Müllentsorgung der Hansestadt Hamburg zu lernen. Für die Kinder, die Stadtreinigung Hamburg war es eine gelungene Aktion und für den Schöpfer des Maskottchens allemal.

Das Drehtrommelfahrzeug fährt durch die Stadt Hamburg.

Das Drehtrommel-Reinigungsfahrzeug fährt los.

Das Drehtrommelfahrzeug fährt zurück auf den Hof.

Fotos: Iris Schulz

Vielen Dank für die Fotos, die die Stadtreinigung Hamburg mir dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat.

Das tödliche Spiel der Moais

Schmutztitel - Das tödliche Spiel der Moais

Fern der Heimat in der Südsee …

…ein Boot nähert sich der Küste einer völlig unbekannten Insel. Es ist das Boot der glorreichen Elite-Eroberer, die man im Spanischen auch Conquistadoren nennt. Nachdem das Königreich Spanien die Iberische Halbinsel aus den Händen der Mauren zurück erobert hat, sind die kampferfahrenen Soldaten nun um die halbe Welt gesegelt. Sie werfen sich ins heilige Abenteuer, um natürlich für ihren König neue Ländereinen zu gewinnen und deren Ureinwohner zum Christentum zu bekehren. So ganz nebenbei wird sicherlich der ein oder andere Goldschatz schon für sie dabei heraus springen, denken sie als sie sich hier mitten in der Südsee der Küste der Insula Inkognita nähern…

Ein Comic von Till Runkel

Da ziehen sie von dannen, in voller Rüstung hinein in den finsteren Dschungel. Der Sage nach soll es hier irgendwo tief im Gebüsch einen versteckten Goldschatz geben…

Ein Comic von Till Runkel

Je näher sich die Eindringlinge in den Dschungel begeben, um so häufiger treffen sie auf Reste fremder Kulturen. „Was wollen all diese rätselhaften Dinge an diesen geisterhaften Orten uns sagen? Wollen die Eingeborenen etwa mit uns ein Spiel spielen?“ „– Na bitte, das können sie haben!!!“ „Ob es hier auf dieser Insel Menschenfresser gibt?“ Da läuft den Männern ein kalter Schauer über den Rüstung.

Ich habe diesen Comic bereits in der Zeit während meines Studiums gestaltet. Es muss also etwa Anfang der Jahrtausendwende gewesen sein. Damals habe ich an einem Deutsch-Französischen Comiczeichnerseminar in Erlangen unter der Leitung von Paul Derouet, Ulf K. und Michel Plessis teilgenommen. Dieser Strip entstand im Zeichnerseminar unter dem Thema „Landnahme“. Wir hatten alle Freiheiten uns darunter eine Geschichte vorzustellen.

Schau in mein Skizzenbuch

Skizzenbuch von Till Runkel

Wer Bleistiftzeichnungen mag, findet Anklang hier in meinem Skizzenbuch.

Ich habe mir mal einen Blick in mein Skizzenbuch erlaubt und fand dort viele ältere Zeichnungen. Diese möchte ich hier mal vorstellen.


Vorsichtiger Blick einer Frau

Vorsichtiger Blick einer Frau

Unbekanntes Mädchen

Unbekanntes Mädchen

Zwei Zugreisende lesen Zeitung.

Zwei Zugreisende lesen Zeitung.

Zwei schelmische Zugreisende grüßen.

Zwei schelmische Zugreisende grüßen.

Gelangweilte Zugreisende

Reisende im Zugwagon

Melancholischer Fahrgast mit einer Gitarre

Melancholischer Fahrgast mit einer Gitarre

Rauchender Fahrgast

Rauchender Fahrgast

Schlafende Brillenträger

Schlafende Brillenträger

Biggi

Hommage an Wilhelm Busch

Hommage an Wilhelm Busch

Marsmensch an der Kasse

Marsmensch an der Kasse

Studierende im Lesesaal

Studierende im Lesesaal

Studierende von oben

Studierende von oben

Studierende bei einer Vorlesung

Studierende bei einer Vorlesung

Und wie ich durch das Buch so weiterblätterte, fühlte ich mich inspiriert, den Bleistift für neue Zeichnungen tanzen zu lassen.

Frühlingsgrüße mit Verlagskater Jethro

Kater Jethro im Blumentopf

Für die, die noch Grußkarten im Frühling schreiben…

…habe ich eine gute Nachricht: Es gibt wieder einige neue Motive mit dem beliebten Kater Jethro. Diese können dann ganz bald im KaMeRu Verlag erworben werden.


Kater Jethro zwischen Blumentöpfen


Schwebender Jethro


Verlegerin beim kläglichen Versuch, die Meerschweinchen der verreisten Nachbarn zu versorgen und sie währenddessen auf Diät zu halten.

Comic für die Frauen-Sportveranstaltung Women’s Run

Comiczeichnen im Akkord…

Die Redaktion des berühmten Sportlermagazins RUNNERS WORLD kam auf mich zu und fragte, ob ich nicht Lust hätte, binnen einer Woche eine Comicgeschichte zu gestalten. Diese sollte den Tagesablauf einer Teilnehmerin des diesjährigen großen Frauenlaufs Women’s Run gestalten. „Wow, was für eine schöne Herausforderung!“ habe ich mir gedacht und gleich zugesagt. Und so wurde es nicht nur für die drei Freundinnen Maren, Kathi, Birgit und all die anderen Women’s Run Teilnehmerinnen ein sportliches Großereignis. Auch der Zeichner kam mit reichlich viel Dopamin euphorisch durch die Ziellinie und bekam zudem noch jede Menge Lob vom Kunden.

Text: Stephanie Fahnemann
Zeichnungen & Grafik-Design: Till Runkel

Wenn Kinder heikle Fragen stellen…

Manchmal können Kinderfragen ganz schön kniffelig sein!

Feuerwehr

Manchmal sind sie so groß, dass sie einem ganz schön Angst machen, dass einem die Spucke wegbleibt.

Fragezeichen und der Kampfmittelräumdienst

Wichtig ist, dass man dann sehr sorgsam mit ihnen umgeht.

Ratgeberillus zum Schmunzeln

Es ist mühsam einen mit Luft gefüllten Ball unter Wasser zu halten.

Für das Selbsthilfebuch „Mit Schuld, Scham und Methode“

von den beiden Autorinnen Maren Lammers und Isgard Ohls habe ich diese Cartoons hier entwickelt. Die Kundinnen wünschten sich eine Farbigkeit lediglich in den Farben SW und Cyan.

Wie man durch seine eigene Körperhaltung seine eigene Gemütslage beeinflussen kann.

Die Entwürfe waren auch schon gleich nach einer kurzen Abstimmungsphase rasch druckreif.
Ok, nicht ganz. Bei der Begrenzung auf die Schmuckfarbe reines Cyan hakte es allerdings noch ein wenig. Denn es hatten sich versehentlich noch ein paar weitere unerwünschte Farben mit in die Ratgeberillus eingeschlichen.

"Ich höre gerne genau zu und schaue mir mein Gegenüber wirklich an."

Durch den Hinweis der aufmerksamen Grafikerin habe auch ich den Fehler erkannt und letztendlich ganz einfach beheben können, indem ich in den beiden Photoshop-Farbkanälen Gelb und Magenta alle Farben gelöscht bzw. mit Weiß gefüllt habe. So waren alle CMYK-JPG-Dateien wieder in Ordnung und der Kunde insgesamt sehr zufrieden mit meiner Arbeit.

Auf einer Wiese sind einige Schuhpaare abgelegt worden. Auf einem Schild steht die Aufschrift "Wir sind im Garten seid also bitte so lieb und zieht bitte Eure Schuhe aus! Danke."

Es unterhalten sich zwei Menschen in einem Restaurant. Dazu spielt ein Klavierspieler eine Begleitmusik im Hintergrund.

Ein altes Radio spielt Musik

Zwei Paar tanzt den Flamenco und flirten miteinander.

Zwei Luftballons fliegen am Himmel. Auf einem angehängten Zettel befindet sich der Schriftzug "Schuld und Scham"

Ein in Schwarz gekleideter Künstler hält einen Globus in seinem Schoß und trägt mit einem Pinsel schwarze Punkte auf.

Auf einem Computerbildschirm wird zwar der alte Heimatfilm gezeigt, stattdessen sehen wir aber ein Diagramm mit den Begriffen "Erdulden" "Bekämpfen" "Vermeiden" "Scham/Schuld?" (Was erst beim Lesen des Ratgebers Sinn ergibt.)

In einer Glühbirne ist der Glühdraht zum Schirfzug "Fehlalarm" geformt.

Zwei gleich aussehende Typen umarmen sich. Dem einen fehlt ein Gesicht. Daneben liest man die Worte "Male das Gesicht des Begleiters hier selber ein!"

Eine nervöse Uhr zeigt 5 vor 12 an.

Das Selbsthilfebuch „Mit Schuld, scham und Methode“ von Maren Lammers und Isgard Ohls ist im BALANCE buch + medien Verlag erschienen. Auf dessen Verlagsseite kann man es käuflich erwerben.